Be'er Sheva in Israel ist neue Partnerstadt von München

OB Reiter unterzeichnet die Urkunde für die Städtepartnerschaft mit Be'er Sheva, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München OB Dieter Reiter unterzeichnet die Urkunde für die Städtepartnerschaft mit Be'er Sheva in Israel

Urkunde für Münchens achte Städtepartnerschaft unterzeichnet

(21.7.2021) München hat eine neue Partnerstadt: Das Abkommen mit der israelischen Großstadt Be'er Sheva wurde in einer Online-Konferenz besiegelt. Was Oberbürgermeister Dieter Reiter zur Städtepartnerschaft sagt und wie die nächsten Schritte aussehen.

OB Reiter: "Der Beginn freundschaftlicher Verbundenheit"

OB Dieter Reiter und die israelische Generalkonsulin in München, Sandra Simovich, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München Freude über die Städtepartnerschaft bei der israelischen Generalkonsulin in München, Sandra Simovich, und Oberbürgermeister Dieter Reiter

Die neue und insgesamt achte Städtepartnerschaft Münchens wurde auf virtuellem Wege in einer Online-Konferenz besiegelt. Nachdem sich der Verwaltungs- und Personalausschuss des Münchner Stadtrats einstimmig für die Begründung der Partnerschaft zwischen der Landeshauptstadt und Be'er Sheva ausgesprochen hatte, unterzeichnete Oberbürgermeister Dieter Reiter im Rathaus die entsprechende Urkunde. Zeitgleich setzte Ruvik Danilovich, Bürgermeister von Be'er Sheva, in Israel ebenfalls seine Unterschrift darunter.

OB Dieter Reiter: "Ich freue mich sehr über unsere neue Städtepartnerschaft mit Be‘er Sheva und bedanke mich ganz herzlich bei den Vertreterinnen und Vertretern von Be‘er Sheva und auch dem israelischen Generalkonsulat für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Vorfeld. Unsere heute unterzeichnete Städtepartnerschaft ist für mich der Beginn freundschaftlicher Verbundenheit. Es wird nun unsere Aufgabe sein, durch persönlichen Austausch zwischen den Menschen in Be‘er Sheva und München diese Städtepartnerschaft mit Leben zu füllen.“

Be'er Shevas Bürgermeister Ruvik Danilovich: "Ich danke Oberbürgermeister Dieter Reiter, den Mitgliedern des Münchner Stadtrates und den Mitarbeitern des israelischen Konsulats in München für die fruchtbare Zusammenarbeit und das Entstehen der Beziehung zwischen Be‘er Sheva und München. Die heute unterzeichnete Vereinbarung wird viele Chancen in vielen Bereichen bringen, als erste sind es Innovation und technologische Entwicklung, Erziehung, Kultur und Sport, Energie und Nachhaltigkeit. Ich freue mich, bin sehr bewegt und voller Erwartung, unsere Freunde aus München in Be‘er Sheva willkommen zu heißen."

Schnell wachsende Cyber-Metropole: Das ist Be'er Sheva

Be'er Sheva liegt im Süden Israels Rande der Negev-Wüste und wird als "Cyber-Hauptstadt" des Landes bezeichnet. Die hier angesiedelte Ben Gurion Universität gilt als eine der besten des Landes. Mit rund 220.000 Einwohner*innen zählt Be'er Sheva zudem zu den größten und auch zu den am schnellsten wachsenden Städten Israels.

Den Kontakt für die nun besiegelte Städtpartnerschaft hatte die Generalkonsulin Israels in München, Sandra Simovich, hergestellt. Auch sie zeigte sich erfreut über das Zustandekommen des Abkommens: "Für uns als Generalkonsulat ist es eine extrem wichtige Errungenschaft, dass sich München für eine Städtepartnerschaft mit Israel entschieden hat. Für mich war es immer selbstverständlich, dass München mit seiner problematischen Geschichte aus der NS-Zeit, als Hauptstadt der Bewegung, ein deutliches Zeichen der Freundschaft zu Israel setzen wird."

Münchens Partnerstädte im Überblick

Be'er Sheva ist die achte Münchner Partnerstadt. Das sind die übrigen sieben Städtepartnerschaften, die teils bereits seit Jahrzehnten bestehen:

  • Edinburgh (seit 1954)
  • Verona (seit 1960)
  • Bordeaux (seit 1964)
  • Sapporo (seit 1972)
  • Cincinnati (seit 1989)
  • Kiew (seit 1989)
  • Harare (seit 1996)

Mehr Infos zu Münchens Partnerstädten gibt es hier

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top