Anzeige Branchenbuch

Corona-Impfung in München: Infos zum Impfzentrum und Boostern

Impfung, Foto: www.BillionPhotos.com
Foto: www.BillionPhotos.com

Infos zu den Corona-Impfungen: Anmeldung, Kinderimpfungen

Die Impfung gegen das Coronavirus läuft in München. Hier gibt es alle Infos zum Impfzentrum, zur Terminvereinbarung, zu Booster-Impfungen und den Impfungen von Kindern zwischen 5 und 11 Jahren.

STIKO empfiehlt 2. Auffrischimpfung für Menschen ab 60 Jahren

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre COVID-19-Impfempfehlung aktualisiert und empfiehlt nun eine 2. Auffrischimpfung bereits für Personen ab einem Alter von 60 Jahren (bisher ab 70 Jahren). Die 2. Boosterimpfung soll frühestens 6 Monate nach der 1. Auffrischimpfung (bzw. einer Corona-Infektion nach der Grundimmunisierung) verabreicht werden, in begründeten Einzelfällen kann der Abstand auf 4 Monate reduziert werden.

Da durch eine weitere Auffrischimpfung mit den verfügbaren Impfstoffen ein sehr hoher Schutz gegen schwere COVID-19-Verläufe erzielt wird, empfiehlt die STIKO Risikogruppen, mit der 2. Auffrischimpfung nicht auf einen angepassten Impfstoff zu warten.

Die empfohlene Auffrischimpfung kann von den betreuenden Hausärzt*innen oder im Impfzentrum München im Gasteig sowie in den Impfaußenstellen Olympia Einkaufszentrum und Marienplatz durchgeführt werden. Auch einzelne Apotheken bieten Impfungen an.
 

Öffnungszeiten im Impfzentrum Gasteig

Kinderimpfung im Gasteig, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München

Das Münchner Impfzentrum ist im Gasteig, Rosenheimer Straße 5. Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 9 bis 18.30 Uhr.

Das Impfzentrum steht allen Personen ab 5 Jahren offen, hier können sich also auch Kinder zwischen 5 und 11 Jahren impfen lassen.

Weitere Impfstationen in München

Außerdem gibt es folgende dauerhafte Stationen für Corona-Schutzimpfungen in München:

  • Marienplatz, Rathauseck/Weinstraße, Marienplatz 8 (ehemaliger Sport Münzinger): Dienstag bis Samstag von 11 bis 20.30 Uhr.
  • Olympia Einkaufszentrum (OEZ): Dienstag bis Samstag von 9 bis 18.30 Uhr.

Das Impfzentrum in Riem und der Impfstandort auf der Theresienwiese wurden zum 8. April dauerhaft geschlossen, den Impfstandort in den Pasing Arcaden gibt es seit 24. April ebenfalls nicht mehr.

Hinweise zu Impfungen, Kinderimpfungen und Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen)

  • Personen ab 5 Jahren, die einen Wohnsitz in Deutschland haben oder in Deutschland freiwillig oder gesetzlich krankenversichert sind, können sich impfen lassen.
  • Impfwillige zwischen 5 und 15 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.
  • Zur Impfung ist ein gültiges Ausweisdokument mitzubringen (Personalausweis oder Reisepass) sowie, falls vorhanden, der gelbe Impfpass.
  • Für eine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum und in den Impfaußenstellen wird zur Vermeidung von Wartezeiten empfohlen, vorab über BayIMCO (www.impfzentren.bayern) einen Termin zu vereinbaren.
  • Unter der 089/90429-2222 ist ein städtisches Impf-Telefon für Münchner*innen eingerichtet, erreichbar von Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr. 

Weitere Informationen zu allen Impfangeboten der Stadt, den verwendeten Impfstoffen und den Voraussetzungen für die Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) sind zu finden unter muenchen.de/corona.

Impfquote: So viele Personen wurden bisher geimpft

Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Corona-Schutzimpfungen in Deutschland und den einzelnen Bundesländern bietet das Impfquoten-Monitoring des RKI sowie das Impf-Dashboard des Bundesgesundheitsministeriums.

Wie funktioniert die Impfung gegen das Coronavirus?

Corona-Impfung, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München

Ist die Corona-Impfung kostenpflichtig?

Nein, die Kosten für die Corona-Impfung übernimmt der Bund. Die Impfung ist selbstverständlich freiwillig.

Wie läuft eine Corona-Impfung in der Regel ab?

  • Zunächst werden vom medizinischen Personal die Daten abgeglichen, der Impfwillige muss einen Aufklärungsbogen ausfüllen
  • Anschließend folgt ein Gespräch mit einem Arzt über die medizinische Vorgeschichte, in dem der Impfwillige über die Corona-Impfung informiert wird
  • Nach Unterzeichnung der Einverständniserklärung erfolgt die Impfung
  • Für umfänglichen Schutz müssen bei den meisten Impfstoffen zwei Impfungen verabreicht werden. Der zeitliche Abstand zur zweiten Impfung ist abhängig vom verwendeten Impfstoff
Mit dem Taxi durch München
Ihr SAFE-Taxi von der Taxi-München eG erreichen Sie unter 089-21610
Jetzt Taxi bestellen

Mehr Aktuelles aus München

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top